März 22

0 comments

Was ist eigentlich Network Marketing und woran erkenne ich, dass es seriös ist?

Updated: 02. April 2021

Seit ich Frischepartnerin bei Ringana bin, werde ich oft gefragt, wie die Network Marketing eigentlich funktioniert und warum ich diese Vertriebsform für vertrauenswürdig halte.

I. Was ist eigentlich Network Marketing?

Network Marketing ist eine spezielle Art des Direktvertriebs. Es ist auch unter dem Namen „Empfehlungsmarketing“ bekannt. Die Produkte gelangen vom Hersteller direkt zum Kunden.

Die folgenden zwei Grafiken verdeutlichen den Unterschied zwischen dem klassischen Vertriebsweg und dem Vertriebsweg im Network Marketing:

Wie funktioniert Network Marketing?

Wahrscheinlich hat jeder von uns schon einmal ein gutes Buch oder einen Kinofilm oder die besonders leckere Pizzeria weiterempfohlen. Das passiert ganz automatisch, wenn wir von etwas begeistert und überzeugt sind. Dann geben wir unsere guten Erfahrungen gerne weiter. Wir würden allerdings niemals guten Freunden oder Bekannten etwas weiterempfehlen, womit wir schlechte Erfahrungen gemacht haben!

Network Marketing funktioniert genau so: Die Vertriebspartner eines Herstellers sind von diesen Produkten so überzeugt, dass sie mit voller Überzeugung und Begeisterung hinter der Firma und den Produkten stehen können. Deshalb haben alle Produkte aus Networkunternehmen in der Regel eine hohe bis sehr hohe Qualität. Andernfalls würde diese Vertriebsform nämlich überhaupt nicht funktionieren.

Wie erfolgt die Entlohnung im Network Marketing?

Wie Du oben an den zwei Grafiken erkennen kannst, entfallen im Network Marketing die Kosten für Lagerung, Werbung und Zwischenhandel. Diese Einsparungen gibt das Networkunternehmen als Einkaufsrabatte und/oder Umsatzprovisionen an die selbständigen Vertriebspartner weiter.

Es gibt in einem seriösen Networkmarketingunternehmen keinerlei Vorgaben für Mindestumsätze und dadurch auch keinen Verkauf- oder Leistungsdruck. Jeder entscheidet selbst, wie viel Einsatz er bringt. Deshalb nennt Wolfram Andes Network Marketing ein „[...] sehr soziales und gerechtes System. Jeder verdient abhängig von seiner persönlichen Leistung. Es zählen nicht die Jahre der Betriebszugehörigkeit, das Alter, die Ausbildung und auch nicht, ob jemand seinem Chef sympathisch ist oder nicht.“ (ebd., S. 7)

II. Warum hat Network Marketing so einen schlechten Ruf?

Viele Menschen haben mit zahlreichen illegalen Systemen schlechte Erfahrungen gemacht. Vielleicht haben sie sogar Geld damit verloren. Daher ist es verständlich, dass einige Menschen erst einmal vorsichtig reagieren, wenn sie „Network Marketing“ hören. 

Dahinter stecken sogenannte Schneeballsysteme, Pyramidensysteme oder Kettenbriefe, die sich der Begriffe Network Marketing oder auch Multi-Level-Marketing bedienen, jedoch nichts mit ihnen zu tun haben. Während des sich beim Network Marketing um eine legale und seriöse Vertriebsform handelt, sind Schneeballsysteme per Gesetz verboten. Sie leben davon, dass immer mehr "Sponsoren" angeworben werden und ins System einzahlen.

Ich habe Beispiele für illegale Schneeballsysteme recherchiert und folgende Berichte gefunden:

Außerdem gibt es einige schwarze Schafe im Network Marketing. Sie versuchen zum Beispiel mit aufdringlichen Kontaktversuchen und Verkaufsmaschen, möglichst viele Kunden und Vertriebspartner in möglichst kurzer Zeit zu gewinnen. Im seriösen Network Marketing zählt allerdings der persönliche Kontakt und das Vertrauen von Mensch zu Mensch.

III. Woran erkenne ich ein illegales Schneeballsystem?

Meistens wird ein Schneeballsystem mit folgender pyramidaler Struktur in Verbindung gebracht:

Wolfram Andes sagt dazu: „Der Unterschied zwischen einem legalen und funktionierenden System und einem illegalen System ist an der Baumstruktur nicht zu erkennen.“ (Andes, W., S. 10)

Das liegt daran, dass unsere Gesellschaft pyramidal strukturiert ist. Du findest überall Hierarchien und pyramidal angeordnete Strukturen – in großen Firmen, in der Schule, in der öffentlichen Verwaltung, in der Politik, in der Kirche. Eine pyramidal aufgebaute Hierarchie ist an sich also erstmal nichts Schlimmes.

Am Beispiel eines Unternehmens bedeutet eine pyramidale Struktur folgendes: Ein CEO ist an der Spitze, darunter sind die Geschäftsführer, dann kommen die Abteilungsleiter, Angestellte und Arbeiter.

Wir brauchen also andere Merkmale, an denen wir festmachen können, ob wir es mit einem illegalen Schneeballsystem oder einem legalen Network Marketing Unternehmen zu tun haben.

Merkmale eines illegalen Schneeballsystems

Bei Schneeballsystem „steht das Anwerben neuer Teilnehmer im Vordergrund" (ebd.), nicht der Verkauf von Produkten. Nur so kann Einkommen erzielt werden.

Beispiel: Du zahlst in ein System 100 € ein, suchst dir fünf Leute, die auch jeweils 100 € in das System einzahlen, und verdienst dadurch Geld.

Weitere Merkmale sind:

  • Der Urheber ist in der Regel nicht ersichtlich.
  • Meistens gibt es gar kein Produkt, sondern es geht nur darum, dass Geld zwischen den Beteiligten fließt – von unten nach oben. Ein Überholen der vorher eingetretenen Mitglieder ist nicht möglich.
  • Du erhältst Geld, wenn Du Menschen in das System bringst, die ebenfalls Geld bezahlen. (Du wirst also aus dem Kapital bezahlt, das die anderen Mitglieder einbringen.)
  • Eine Rückgabe der oft minderwertigen Produkte (wenn es welche gibt) ist nicht erwünscht. Zum Teil existieren auch keine AGB und es gibt keine Ansprechpartner.
  • Diese Systeme sind sehr kurzlebig. Nach einigen Wochen oder Monaten werden sie gestoppt, indem sie verboten werden und im Fernsehen und in Tageszeitungen davor gewarnt wird.

Abschließend ist hier nochmal eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen, anhand derer Du Schneeballsysteme identifizieren kannst:

  •  Gibt es überhaupt ein reales Produkt?
  • Sind die Produkte ihr Geld wert?
  • Gibt es Käufer der Produkte, die nicht Teil der Vertriebsstruktur sind?
  • Bietet das Unternehmen seinen Mitgliedern Schulungen, Coachings, etc. an?
  • Gibt es die Möglichkeit, dass ich kostenlos und ohne Anmeldegebühren in das Unternehmen aufgenommen werden kann?
  • Gibt es neben dem Anwerben neuer Mitglieder auch noch andere Verdienstmöglichkeiten?
  • Ist der Bezugspreis für Waren für mich derselbe wie für jemanden, der in der Hierarchie über mir steht?

Wenn Du nur eine dieser Fragen mit “Nein” beantworten konntest, handelt es sich ziemlich sicher nicht um ein seriöses Unterfangen.

IV. Beispiele für seriöse Networkunternehmen und woran Du sie erkennst

Der BVNM nennt auf seiner Seite viele seriöse Networkunternehmen. Viele von ihnen sind schon jahrzehntelang am Markt - ein sicherer Hinweis darauf, dass Network Marketing funktioniert (vgl. Andes, W., S. 13).

Bekannte deutsche Networkunternehmen sind LR Health & Beauty Systems und PM International. Herbalife aus den USA ist über 30 Jahre aktiv und Ringana aus Österreich feiert dieses Jahr das 25-jährige Betriebsjubiläum.

So erkennst Du seriöse Networkunternehmen

  • Jeder Vertriebspartner schließt einen Vertrag direkt mit dem Networkunternehmen ab. Das ist die Voraussetzung um offiziell als Vertriebspartner tätig werden zu können und Provision auf verkaufte Produkte zu erhalten.
  • Es gibt transparente AGB und den Hinweis auf die erforderliche Gewerbeanmeldung. Denn alle Erträge und Aufwendungen für dieses Geschäft sind beim Finanzamt anzugeben.
  • Es besteht keine Verpflichtung für die Anwerbung neuer Vertriebspartner. Es gibt ebenfalls keine Vorgaben für Mindestumsätze. Jeder entscheidet selbst, wie viel er sich einbringen möchte (und damit auch über die Höhe seines Einkommens).
  • Die Bezahlung erfolgt nur aufgrund von Produktumsätzen. Dabei partizipieren Vertriebspartner, die sich ein Team aufgebaut haben, an den Umsätzen ihrer Teammitglieder. Es ist möglich, dass ein Teammitglied seinen Mentor „überholt“, indem er mehr Umsätze macht.
  • Die Zahlungen fließen immer vom Networkunternehmen zum Vertriebspartner. Zwischen den Partnern fließt kein Geld.
  • Du kannst auch darauf achten, wie lange das Networkunternehmen schon am Markt besteht. Einige bestehen schon mehrere Jahrzehnte. Das zeigt, das Network Marketing langfristig funktioniert.

Diese Kriterien helfen Dir, ein seriöses Networkunternehmen von einem illegalen Schneeballsystem zu unterscheiden.

Schreibe mir gerne, ob Dir dieser Artikel weitergeholfen hat und welche weiteren Informationen Du Dir darin noch wünschst.


Literatur:

Der Verfasser kommt selbst aus der Wirtschafts- und Persönlichkeitsentwicklungsbranche und zeichnet sich besonders durch sein jahrelanges Engagement aus, sachlich und verständlich über Network Marketing aufzuklären.

Weiterführende Links:

Ich bin der Meinung: Jeder muss von der genialen Business Chance im Network Marketing erfahren!

Denn nur so kannst Du für Dich überhaupt entscheiden, ob es eine Alternative zur jetzigen Erwerbstätigkeit sein könnte.

Deshalb habe ich folgende Seite erstellt, auf der Du mehr über die Tätigkeit als Networkerin erfährst:


Tags


Diese Beiträge könnten ebenso interessant sein für dich ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bleibe auf dem Laufenden

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte regelmäßig Inspirationen für ein gelungenes Leben als Familie und Paar.