Oktober 29

0 comments

Meine 10 Gebote für Gelassenheit im Familienalltag

Wenn Du mit mir arbeitest, betritts Du eine neue Welt. Meine Welt!
Herzlich Willkommen - schön dass Du da bist!!

Damit Du Dich leichter bei mir zurecht finden kannst, stelle ich Dir hier meine 10 Gebote für Verbundenheit in der Partnerschaft und Gelassenheit im Familienalltag vor. Sie bilden die Grundprinzipien meiner Arbeit und können ein Leitfaden für Deine persönliche Weiterentwicklung im Alltag mit Partner und (kleinen) Kindern sein.

Du bist wunder-voll!!

Du bist hier. Du hast Deine Kinder geboren. Du schenkst Deine Liebe jeden Tag weiter. Du bist kreativ. Du hörst zu und teilst Deine Gedanken mit. Du bringst vollen Einsatz - und manchmal bist Du auch einfach da. 

Du bist wunder-voll, voller Wunder! Ich verspreche Dir, wenn Du diesen Gedanken täglich denkst und Deinen Fokus darauf richtest, ändert sich Dein Alltag Stück für Stück.

Dann ist der immer-noch-nicht-gefaltete Wäscheberg egal und der Streit mit Deiner Mutter geht nicht mehr so tief.

Sondern Du spürst in Dir: Ich bin hier und das ist richtig gut so. Und ich finde einen Weg - MEINEN Weg.

Jeder gibt sein Bestes.

Immer und zu jeder Zeit. Du und Dein Partner, und Deine Kinder. Alle.

Du kannst jederzeit neu wählen und neu anfangen.

Klar, manche Erfahrungen würden wir uns im Nachhinein gerne schenken. Doch was passiert ist, ist geschehen. Es ist passiert! Und in diesem Moment hast Du auch Dein Bestes gegeben. Das, was Du geben konntest.

Also kannst Du jetzt aufhören, dagegen anzukämpfen, dass die Dinge so sind, wie sie sind. 

Du kannst jetzt mit einem empathischen Blick auf Dich schauen, so wie Du Deine Kinder anschaust. So wie Du Deine Kinder nicht bestrafst, brauchst auch Du keine Beschimpfung oder Bestrafung bei Dir verwenden. Du kannst jetzt einfach neu anfangen und es anders machen.

Ein Hoch auf "Trial and Error"

Selbstoptimierung brauchen wir nicht auch noch auf unseren To-Do-Listen. Es ist nicht notwendig, dass Du es ständig besser machst. Ich habe gerade im vorherigen Abschnitt bewusst "anders machen" geschrieben. 

Wir werden Eltern und ein Paar mit Kindern fast über Nacht. Wir können vorher viel lesen und wissen doch nicht genau, was uns erwartet. 

Also machen wir uns einfach auf den Weg und lernen durch trial and error. Mit der Liebe zu unseren Kindern darf die Liebe zu Dir selbst wachsen und damit auch der wohlwollende Blick auf Dich selbst. Du bist nicht perfekt - juchuuuu!! Du bist genau richtig so, wie Du bist.

1% reicht. Völlig. Aus.

Und wenn Du jeden Tag nur eine Sache anders machst. Zum Beispiel den Wäscheberg liegen lassen, weil Dein Kind endlich den selbstgebauten Parcours mit Dir testen will.

Oder Du motivierst Dich doch endlich den Kinderkleiderschrank auszusortieren, vielleicht mit cooler Musik und anschließender Freude über die neue Übersichtlichkeit.

Oder diese eine Situation, in der Du merkst, dass nicht Dein Partner für Deinen Frust und Ärger verantwortlich ist, sondern Du selbst. Das sorgt dann für die Wende in Eurem beginnenden Streit. 

Ich feier Dich für jeden einzelnen Mini-Schritt, der irgendwann sowas von DEN Unterschied macht - in Deinem Leben und damit auch im Leben Deiner Liebsten.

Jeder übernimmt Verantwortung für sich selbst.

Du besitzt Deine Gefühle. Und nicht andersherum. Du bist verantwortlich für das, was Du denkst und wie Du denkst - und auch für die Handlungen, die aus diesen Gedanken resultieren.

Wenn Du Dir das bewusst machst, bist Du wieder handlungsfähig. Dann kommt eine Kraft zurück, von der Du vielleicht eine lange Zeit nicht wusstest, dass sie da ist. Doch sie steckt in jedem von uns.

Das bedeutet auch, dass es jetzt keinen "Schuldigen" mehr gibt. Das ist manchmal etwas unpraktisch :-D!

Doch es bedeutet auch, dass Du Dir Deine Bedürfnisse ab sofort selbst erfüllst und nicht mehr darauf wartest, dass es jemand für Dich tut! Genial! (...und manchmal anstrengend 😉 - I feel you!)

Erlaube Dir, gut für Dich zu sorgen.

...and that's when the magic happens. 

Du bist gefüllt und kannst plötzlich wieder aus dem Vollen schöpfen! Es wird wieder leicht, für Deine Kinder präsent zu sein und die Dichte der Auseinandersetzungen mit Deinem Partner halbiert sich. 😉 Plötzlich redet ihr nicht mehr nur noch über Orgakram, sondern das, was Euch innerlich berührt oder fasziniert.

Do more of what makes you happy. Und zwar jetzt und nicht "wenn die Kinder groß sind" oder "wenn die Steuererklärung fertig ist". You know what I mean!

Harmonie in der Familie besteht für 5 Sekunden.

Stopp den Mythos der idealen, harmonischen Familie und Paarbeziehung. Es gibt keine konfliktfreie Partnerschaft. In der Familie existiert Harmonie für fünf Sekunden - und dann kommt der nächste Chaosmoment.

Wenn Du Dir das bewusst machst, kannst Du dem inneren Kritiker anders begegnen. Er wird immer etwas zu meckern haben und Du kannst ihm dann mehr und mehr gelassen entgegen: "Ich mag es, wie wir sind. So ist es bei uns und das ist gut so!" 

Und Du weißt ja schon: Da es in Deiner Familie erlaubt ist, gut für sich zu sorgen, ist der nächste Pausenmoment für Dich schon in Aussicht! 😉

Du hörst auf an Dir und anderen herumzuschrauben.

Du bist ok und ich bin ok. Das ist Deine Art mit den Kindern umzugehen und das ist meine Art. Du hast diese Vorgehensweise, ich habe meine.

Dieses Loslassen, vor allem dem Partner gegenüber, schenkt Dir mehr Freiheit und Raum, um Deinem Partner wirklich zu begegnen und anzunehmen, wie er ist.

Dann dauert Harmonie sogar manchmal 10 Sekunden! (Ohne Garantie ;-).)

Feiere viel!!

Dich, das Leben, deine Kinder, Deine Partnerschaft... es gibt täglich einen Grund zu feiern und dankbar zu sein. 

Dann haben sinnlose Vergleiche mit anderen keinen Platz mehr, sondern wir sehen unsere Familie als Schatzkiste, in der es noch so viel zu entdecken gibt.

Danke, dass Du hier bist und Deinen Weg gehst.

Lass es Dir gut gehen.

PS. Regelmäßige Updates aus meiner Welt gibt's hier:

Tags


Diese Beiträge könnten ebenso interessant sein für dich ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Willst Du auch nicht bis zum 18. Geburtstag Deines Kindes warten, bis Deine Bedürfnisse wieder dran sind?

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte regelmäßig Inspirationen für ein gelungenes Leben als Familie und Paar.