Januar 16

0 comments

Mein Motto für 2022: Umsatz kommt von Umsetzen!

Ich habe letztens in meinem aktuellen Business Coaching den Satz gehört: Umsatz ist das Blut in den Adern eines jeden Unternehmens. Und ich so: "Mmmmhh. Dann darf ich meinem Unternehmen auf jeden Fall noch mehr Leben einhauchen."

Seitdem ich mich im August letztens Jahres zu 100% selbständig gemacht habe, hat das mit dem Umsatz zwar schon VIEL besser funktioniert. Meine beiden Standbeine sind BEIDE gewachsen und mein Start in 2022 war für mich mein bisher größter unternehmerischer Erfolg. Es darf allerdings noch mehr werden, damit ich mich auch wirtschaftlich gesehen wirklich gut aufstelle.

So ein Motto für eine Familienberaterin?!

Da ist ein Anteil in mir, der hätte gerne ein "pädagogisch wertvolleres" Motto wie "Klarheit" oder "Wachstum". Oder sowas wie "Authentische Sichtbarkeit" wie letztes Jahr. Er ist der Meinung, dass Umsatz kommt von Umsetzen nicht ganz passend ist und nicht in mein werteorientiertes Selbstbild passt.

Meine Netzwerker- und Unternehmeranteile haben da schon lauter in mir applaudiert. 😃Sie halten Umsatz für sehr ethisch. Schließlich ist es als Unternehmerin meine Aufgabe, Mehrwert für die Menschen, die mit mir arbeiten wollen, zu schaffen. Und ob ich diesen Mehrwert kreiere oder nicht, zeigt sich eben ganz klar auch an den Umsatzzahlen.

Und da dieses Motto mich definitiv aus meiner Komfortzone holt und für mich noch großes Wachstumspotenzial birgt, bin ich bei meiner Entscheidung für dieses Motto geblieben.

Warum ich mit meinem Business bisher nicht viel Umsatz gemacht habe

Bisher war das mit dem Umsatz bei mir so eine Sache. Ich liebe meine Arbeit und ich liebe die Themen, die ich mit meinen Klient*innen angehen darf. Es fühlt sich nicht wie Arbeit an! Da kamen dann so Gedanken wie: "Darf ich dann überhaupt Geld für meine Arbeit nehmen?" Ich habe mich lange sehr schwer getan, wirklich auch einen angemessenen Stundensatz zu verlangen.

Vom Kopf her war mir allerdings immer klar, dass es wichtig ist, für meine Leistungen eine Ausgleichszahlung zu ermöglichen. Denn auch meine Klienten WOLLEN mir ja etwas für meinen Einsatz zurückgeben!

Und dadurch, dass ich jetzt WIRKLICH keine weitere Einkommensquelle - wie zuletzt mein Angestelltenverhältnis - habe, sind die Zeiten endgültig vorbei, dass ich mein Selbständigkeit wie ein Hobby nebenher laufen lassen kann. (Das ging zeitlich eigentlich schon vorher nicht - und doch habe ich es so gemacht.) Mein Unternehmen darf jetzt zu einer stabilen Einkommensquelle für unser Familieneinkommen werden.

Wie sich dieses Motto auf mein Business auswirken wird

Das sind die Auswirkungen, die ich jetzt schon dank meines Mottos umgesetzt habe oder noch umsetzen werde. Ich bin sicher, dass im laufenden Jahr noch einige Aktionen im Sinne meines Mottos dazukommen werde, was ich jetzt noch nicht bewusst habe.

Ich setze mir ein klares Umsatzziel.

Mein Umsatzziel ist eine Zahl, die ich so noch nie - auch nicht als Beamtin und Angestellte - in einem Jahr verdient habe. Das ist wichtig für mich, wie mir im Austausch mit meiner Mastermind klar wurde. (Falls Du Dich fragst, was eine Mastermind ist: Das ist mein Kreis aus drei weiteren Unternehmerinnen, mit denen ich mich regelmäßig zu Businessthemen austausch, Rat einhole und zu nächsten Schritten verpflichte.) 

Mein neues Umsatzziel hat zum Beispiel dazu geführt, dass ich mit großer Klarheit mehr und verlässliche Unterstützung bei der Kinderbetreuung suche. Ich nehme mein aktuelles Business Coaching viel ernster und ich habe meinen Mann ganz anders mit im Boot. Er ist nun zum Beispiel ebenfalls überzeugt davon, dass mein Unternehmen für unser Familieneinkommen sorgen kann.

Ich konzeptioniere und erstelle meinen Onlinekurs.

Schon lange habe ich es vor: einen Onlinekurs erstellen und launchen. Ich habe immer wieder angefangen und dieses Projekt dann doch nicht zu Ende geführt. Immerhin habe ich Ende letzten Jahres - sehr spontan - meinen Betakurs angeboten, verkauft und erfolgreich durchgeführt.

Das war das Keyvisual für meinen Kurs. Wie er wohl heißen wird, wenn ich ihn fertig neu konzeptioniert habe?
Mit Klick auf das Bild findest Du mehr Infos zu den Inhalten.

Doch ich möchte ein zuverlässiges und kontinuierliches Angebot für Mütter schaffen, die sich eine lebendige Partnerschaft im Alltag mit Kleinkindern wünschen. So bin ich sehr dankbar, dass ich seit Anfang Januar eine Beratungsagentur an meiner Seite habe, die dieses Projekt mit mir konzeptioniert und technisch für mich umsetzen wird. Dadurch habe ich die Garantie, dass voraussichtlich Ende Mai mein digitalisiertes Beratungsangebot für alle verfügbar sein wird.

Ich schaffe ein breiteres Angebot.

Mir ist es wichtig, dass jede Mutter, die sich für ihren lebendigen Alltag und ihre liebevolle Partnerschaft auf den Weg machen will, das auch in Begleitung tun kann, wenn sie möchte. So werde ich unterschiedliche Angebote mit unterschiedlich intensiver Betreuung durch mich schaffen. Alle Angebote werden dazu beitragen, dass die Teilnehmerinnen sich kraftvoller fühlen und sich mehr mit ihrem Partner und ihren Kindern verbinden.

Welche Angebote das genau werden, darüber werde ich regelmäßig hier auf meinem Blog und in meinem Newsletter, den Visionspirationen, berichten. 

Ich bin in Kontakt mit Menschen.

Damit möglichst viele von meinen Angeboten erfahren, werde ich weiterhin hier auf dem Blog und auch auf Social Media sichtbar sein. Ich spreche in meinem Alltag mit interessierten Müttern und lerne mehr darüber, was sie sich wünschen und was sie brauchen. Ich bin mit vielen Kolleginnen in Kontakt und es entstehen im Hintergrund schon Ideen für Kooperationen und gemeinsame Projekte.

Ich bleibe offen für die Möglichkeiten, die 2022 auf mich warten

Es werden sich mit diesem Motto und meinen Zielen noch ganz viele Möglichkeiten im Laufe des Jahres ergeben, davon bin ich überzeugt.

Ich freue mich sehr auf die Begegnungen und die Erfahrungen, die ich machen werde. Ich bin bereit, dass mein Unternehmen auf stabile Füße kommt und auf diese Weise noch mehr mein eigener Spielplatz für Wachstum und Reinvestitionen wird. Dadurch werde ich noch mehr Mehrwert schaffen und souverän zu unserem Familieneinkommen beitragen. 

Danke an Dich fürs Lesen dieses Beitrages.
Mich interessiert: Was nimmst Du für Dich aus diesem Artikel mit? Und vor allem: Worin willst Du dieses Jahr wachsen? Was könnte Dein Motto sein?

Ich freue mich auf den Austausch mit Dir.
Deine Isabelle

Tags


Diese Beiträge könnten ebenso interessant sein für dich ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Willst Du auch nicht bis zum 18. Geburtstag Deines Kindes warten, bis Deine Bedürfnisse wieder dran sind?

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte regelmäßig Inspirationen für ein gelungenes Leben als Familie und Paar.