Januar 7

3 comments

Mein Motto für 2021: Authentische Sichtbarkeit

Ich gehöre zu der Sorte Frauen, die groß und schön denken, und dann aber erstmal tagelang überlegen, ob sie diese tollen Ideen und Gedanken überhaupt aussprechen dürfen.

Ich gehöre außerdem zu den Frauen, die lieber ein Thema in der ganzen Bandbreite nochmal nachlesen, bevor sie es wagen, ihre Meinung dazu kundzutun.

Ich gehöre ebenfalls zu den Frauen, die schon immer ein glasklares intuitives Bauchgefühl hatten, und sich trotzdem immer wieder fragen: „Kann ich da jetzt WIRKLICH drauf vertrauen?“

Bestes Beispiel: Dieser Blogartikel. Ich fange nun zum dritten Mal an ihn zu schreiben. Isi, was war nochmal Dein Motto für 2021? Ach ja – authentische Sichtbarkeit!! 😀

Warum dann überhaupt dieses Motto?

Nun fragst Du Dich vielleicht, warum ich dann unbedingt dieses Motto wählen musste, wenn es mir doch offensichtlich so schwer fällt.

Ganz klar: Ich will gesehen werden! Und wer gesehen werden will, muss sich zeigen!

Es ist mir im letzten Jahr so unfassbar wichtig geworden, mich zu zeigen, wie ich bin. Denn wenn ich mich so liebe und annehme, wie ich bin, bin ich in der besten Position um mein Leben auch so gestalten zu können, wie ich es gerne hätte.

In meiner Familie und auch als Lernbegleiterin an der Zukunftsschule gelingt mir das immer mehr. In beiden Bereichen bin ich die Pionierin, bringe oft neue Ideen ein und hinterfrage eingefahrene Routinen und Überzeugungen. Das fällt mir leicht, denn meistens stehe ich dort als Advokatin für unsere Kinder und ihre Selbstbestimmung ein. (Mein Antrieb par excellence, irgendetwas in dieser Welt zu verändern.)

Warum ich in meinem Business bisher nicht authentisch sichtbar war

Der Bereich, in dem es mir noch nicht so gut gelingt, ist der Bereich, den ich zunächst erstmal nur für mich gestalte. MEIN Business, MEINE finanzielle Unabhängigkeit, MEINE Überzeugung, dass es viele Themen und Erkenntnisse gibt, mit denen ich anderen dienen kann.

Das kann ich auch gut verstehen, habe ich doch als Kind oft die Erfahrung gemacht, dass ich abgelehnt werde, wenn ich mich mit dem zeige, was mir wichtig ist. Dieser Teil in mir, der mich daran hindern will, in die Sichtbarkeit zu gehen, wird immer wieder aus gutem Grund aktiv: Er erinnert mich daran, wie schmerzhaft es ist, für das, was ich bin, abgelehnt zu werden!

Und es ist mir wichtig, das erstmal anzuerkennen! Authentisch sichtbar sein heißt für mich zuallererst: Annehmen, was gerade ist.

Es gibt allerdings noch andere Teile in mir, die sich sehr lebendig und lebenslustig mit vielen Themen und Ideen zeigen wollen. Dadurch habe ich auch schon andere Erfahrungen gemacht, nämlich dass ich alleine durch mein Zeigen mit meinen Themen schon viele andere Menschen ermutigt habe, sich ebenfalls zu zeigen! Und das ist es sowas von wert, dass ich den vorsichtigen, warnenden, zurückschreckenden Teil in mir liebevoll an die Hand nehme und weiter in Richtung Abenteuer gehe, auf das ich schon seit einigen Jahren Lust habe – mein eigenes Business, das mich finanziell trägt und das mir thematisch so viel Spaß macht, dass ich mein ganzes Leben darin arbeiten und damit wachsen kann!

Und wie geil wäre das, wenn ich damit DICH auch mehr und mehr inspirieren und überzeugen kann, dass es wichtig ist, dass Du für Dich einstehst?! Dass es wichtig ist, dass DU Dich zeigst und Dir damit wieder selbst die Kraft zurückholst Dein Leben zu gestalten!

Mich motiviert diese Vorstellung unglaublich!!

So, und jetzt Butter bei die Fische:

Wie sich dieses Motto auf mein Business auswirken wird

Ich werde mir so viel Zeit für mich nehmen wie nie zuvor (seit ich Kinder habe).

Wenn ich für mich selbst sorge und erfüllt bin, ist es leichter neue Dinge auszuprobieren. Deshalb haben mein Mann und ich uns bei der Jahresplanung 2021 überlegt, was uns richtig gut tun würde und die EINE Sache, die uns BEIDE so richtig zum Grinsen gebracht hat, war: Alle 3 Monate nimmt sich jeder von uns ein komplettes Wochenende nur Zeit für sich. Ich freue mich jetzt schon so unglaublich darauf und habe auch schon alle vier mit richtigen Highlights verplant.

Hinzu kommt eine verlässlich strukturierte Woche mit festen Zeiten für meinen Blog, für die Arbeit mit Klienten und den Austausch und das Sichtbarer-Werden (!) auf Facebook.

Ich werde mindestens zweimal im Monat bloggen.

Mein Blog ist startklar und möchte befüllt werden. Dort werde ich mindestens zweimal im Monat einen neuen Blogartikel veröffentlichen zu den Themen Netzwerken als Mama, Selbstfürsorge im Kleinkindalltag und finanziell unabhängig werden – auch wenn es dafür scheinbar gar keine Zeit gibt.

Die Zeit zum Schreiben habe ich geblockt, Ideen für Inhalte habe ich im Überfluss. Meine größte Hürde wird sein, wirklich auf den „Veröffentlichen“-Button zu klicken. Deshalb habe ich mir Hilfe von Judith und der Content Society geholt. Das ist eine Community aus Bloggern, die sich gegenseitig Feedback auf Blogartikel geben und ganz viel unterstützen bei allen Fragen rund um die Sichtbarkeit.

Das Bloggen wird auch dazu führen, dass ich sichtbarer auf Facebook werde und dort mehr Menschen mit meinen Themen erreiche.

Ich werde Workshops und Mentoring-Angebote launchen!

Meine Sichtbarkeit ist kein Selbstzweck. Dadurch, dass ich mir erlaubt habe mich mit meinen Bedürfnissen zu zeigen, habe ich plötzlich viel mehr Zeit begeistert all diese Dinge zu tun, die mich wachsen lassen und mich meinen Zielen näherbringen – und das, obwohl ich gerade drei kleine Kinder habe!

Das wünsche ich Dir auch! Ich habe so Lust mich mit noch mehr mutigen, lebenslustigen Mamas wie Dir zu verbinden und Dich dabei zu begleiten Dein Ding zu machen.

Hier findest Du eine Vorschau auf die zwei Angebote, die es 2021 auf jeden Fall geben wird:


Für ganz viel ICH in all dem Wir.
[geplant: Frühjahr 2021]

Ein Workshop für Mamas…

  • die sich selbst leben wollen und keine Zeit (und kein Geld) dafür haben
  • die für ihre Kinder da sein und dabei selbst wachsen wollen
  • die eine Partnerschaft wollen, in der sie sich zeigen können, wie sie sind.

Im Anschluss an den Workshop kannst Du eine intensive 3-monatige Begleitung in einer kleinen Gruppe mit mir buchen.

Wie wollen wir leben?
[geplant Herbst 2021]

Ein Workshop für Paare, die besonders in der Kleinkindphase …

  • liebevoll verbunden bleiben wollen
  • mehr das tun wollen, was ihnen Spaß macht und sie auftanken lässt
  • gemeinsam wachsen wollen
  • sich gemeinsame Ziele setzen wollen

Den Workshop wird es sowohl online als auch offline (sobald es wieder möglich ist!!) geben.


Wenn Du jetzt schon ein leichtes Bauchkribbeln verspürst (so wie ich ;-)), empfehle ich Dir meinen Newsletter. Darüber wirst Du auf jeden Fall über den Start und weitere Details meiner Angebote informiert.

Was würde sich für Dich 2021 ändern, wenn Du in Deiner Partnerschaft, Deiner Familie und in Deinem Business authentisch sichtbar würdest?

Ich freue mich darauf dich zu SEHEN!

Lass es Dir gut gehen.
Deine Isabelle


Tags


Diese Beiträge könnten ebenso interessant sein für dich ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bleibe auf dem Laufenden

Melde dich zu meinem Newsletter an und erhalte regelmäßig Inspirationen für ein gelungenes Leben als Familie und Paar.